Gartenmöbel streichen und auffrischen

Oft haben Gartenmöbel aus Holz nach einer Winterpause ihre schöne Optik verloren. Durch Frost oder Schwitzwasser platzt die Farbe ab und es entstehen Risse, die zusätzlich noch weiteres Wasser in das Holz eindringen lassen. Hier kann meistens mit einer schönen neuen Lackierung Abhilfe geschaffen werden.

Gartenmöbel neu lackieren:

Schritt 1: Farbreste entfernen

Als erstes sollten die Gartenmöbel so vorbereitet werden, dass sie sauber und trocken sind. Dabei sollten Sie als aller erstes dafür sorgen, dass jegliche alten Farbreste vollständig entfernt sind.

Unlackierte Oberflächen können dabei einfach mit Seifenwasser abgewaschen und anschließend mit feinem Schleifpapier glatt geschmirgelt werden. Lackierte Oberflächen der Gartenmöbel werden mit einer groben Drahtbürste gereinigt und anschließend ebenfalls mit feinem Schleifpapier glatt geschmirgelt. Dabei sollten Sie darauf achten, ein Schleifpapier mit einer feinen Körnung zu verwenden, um eine schöne und gleichmäßige Oberfläche zu erhalten.

Für hartnäckige Farbreste, die sich mit der Drahtbürste nicht entfernen lassen, können sie eine Abbeizpaste verwenden. Diese bekommen Sie im gut sortierten Baumarkt. Achten Sie hier vor allem auf die Anwendungsbeschreibung auf der Verpackung. Abbeize kann ätzend sein. Verwenden Sie hierzu unbedingt Gummihandschuh und achten Sie darauf, dass die Abbeize nicht in Augen oder auf Schleimhäute gelangt.

Abschließend sollten Sie die Möbel von jeglichem Schleifstaub befreien. Am besten eigenen sich dafür Staub- oder Microfasertücher. Vermeiden Sie es dabei mit feuchten Tücher zu arbeiten, da die Nässe in das Holz einzieht und die Grundierung dann nicht richtig einziehen kann.

Schritt 2: Grundieren

Dann können Sie mit einem weichen Flachpinsel, den Sie in jedem gut sortierten Baumarkt erhalten, die Acrylgrundierung auftragen und über Nacht trocknen lassen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass Sie beim Streichen immer in die gleiche Richtung arbeiten, um einen gleichmäßigen Grundierungsauftrag zu erhalten und nacher eine schöne glatte Oberfläche zu erhalten.

Schritt 3: Lackieren

Nun können Sie die Gartenmöbel in der Wunschfarbe lackieren. Auch hier sollten Sie auf einen gleichmäßigen Farbauftrag in einer Richtung achten. Hierbei können Sie zwischen normalen Lack oder aber Sprühlack entscheiden. Durch dem Auftrag mittels einer Sprühdose bekommen Sie in der Regel einen gleichmäßigeren und feineren Farbauftrag hin.

Tipp: Wenn Ihnen die fertig abgetönten Acryllacke nicht gefallen, können Sie sich Ihren individuellen Wunschton auch im Baumarkt mischen lassen.