Nach oben
Kontaktportal

Nach Hygge kommt Coorie! Der neue Lifestyle-Trend aus den Highlands Schottland greift die Symbiose zwischen aufregenden Outdoorabenteuern in der rauen Natur und einem kuscheligen Zuhause, Soulfood und der Gemeinschaft mit Freunden, Nachbarn und der Familie auf.

Der Begriff „Coorie“ bedeutet frei übersetzt so viel wie „Einkuscheln“, was jedoch nicht nur das physische Zusammensein meint, sondern vielmehr die Rückbesinnung auf echte Verbundenheit, Anteilnahme und gegenseitige Unterstützung.

Dieser Lifestyle wirkt sich auch auf die Einrichtung der eigenen vier Wände aus. Bei „Cooring“ geht es darum sein Zuhause möglichst urig und gemütlich einzurichten. Im Herbst lässt sich dieser Trend auch noch ideal auf die Terrasse übertragen – mit ein paar Accessoires kann es auch draußen nämlich auch dann noch richtig kuschelig werden.


Das Zentrum einer „Coorie“-Terrasse bildet ein großer massiver Holztisch – am besten aus recyceltem Teakholz- sogenanntes Old Teak, welches einige Gebrauchspuren aufweist und so eine „Geschichte erzählt“. Daneben spielen weiche, einladende Materialien in Form von Fellen, gemütlichen Decken und üppige Kissen eine große Rolle.

Ein großer Outdoorteppich hält die aufsteigende Kälte vom Boden ab und sorgt so für noch mehr Geborgenheit.

Typisch schottisch sind die Farben Bordeaux und Jagdgrün – am besten natürlich im Karomuster, aber auch Braun- und Beigetöne passen zum „coorigen“ Einrichtungsstil.


Feuer – das Element der Heimeligkeit schlechthin – ist außerdem ein wichtiger Bestandteil von Coorie. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Feuerschalen, Feuertischen oder Laternen und Teelichthaltern.

Außerdem essentiell für das Wohlbefinden: herzhaftes Essen und deftige heiße Suppen, die natürlich ebenfalls am liebsten in größerer Runde genossen werden. Diese werden am besten stimmungsvoll im Dutch Oven zubereitet. Was gibt es Schöneres, als in einer kuscheligen Decke eingewickelt, gewärmt vom Lagerfeuer und umgeben von geliebten Menschen einem leckeren Eintopf beim Brodeln zuzusehen?

Bunter Bohnen-Fleisch-Eintopf aus dem Dutch Oven

©stockadobe

Equipment:

Dutch Oven, Anzündkamin, 20-30 Holzkohle-Briketts (je nach Größe des Dutch Oven)

Zutaten:

  • 800g Rinder- oder Schweinegulasch
  • 2 L Wasser
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 2-3 rote Paprika
  • 750g festkochende Kartoffeln
  • 5-6 Karotten
  • 300g grüne Bohnen, frisch oder tiefgefroren
  • 2 EL weißen Aceto Balsamico
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 2 Brühwürfel
  • 5 Lorbeerblätter
  • 2-3 frische Rosmarinzweige
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack


Vorbereitung:

Die Holzkohle-Briketts im Anzündkamin durchglühen und den Dutch Oven auf dem Grill aufheizen lassen.

Zubereitung:

  • Falls noch nicht fertig geschnitten gekauft, das Rindfleisch in grobe Würfel schneiden.
  • Öl im Dutch Oven erhitzen und das gewürfelte Fleisch im heißen Öl anbraten. Anschließend herausnehmen und zur Seite stellen
  • Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln und Karotten schneiden und im Fett kurz anbraten.Mit dem Aceto balsamico ablöschen und die Gewürze, also die Rosmarinzweige, die Lorbeerblätter und die Brühwürfel zugeben. Anschließend den Honig und das bereits angebratene Fleisch dazugeben. Nun mit dem Wasser auffüllen und alles gut umrühren.
  • Der Dutch Oven wird nun mit mind. 10 Briketts auf dem Oven und mind. 10 Briketts unter dem Oven angefeuert. So ist eine ausreichend Hitzezufuhr zum Durchkochen gewährleistet.
  • Erst nach nach ca. einer halben Stunde die Bohnen und die Paprikas hinzufügen und das Ganze für weitere 30 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken


Weitere Dutch-Oven-Rezepte finden Sie in unsere Dutch Oven E-Book!


Wie viel Schotte steckt in Ihnen? Was halten Sie von diesem neuen Wohntrend? Schreiben Sie Ihre Meinung in den Kommentaren!

Kommentare
Nächster Artikel
Laubrente