Nach oben
Kontaktportal
Gartenmöbeltrends 2017

Die Gartenmöbeltrends 2017 in drei Worten zusammengefasst: Indoor wird Outdoor!
Dank zukunftsweisender Entwicklungen von Outdoormaterialien und zeitgenössischem Design von Gartenmöbeln sind die Möglichkeiten der Gestaltung der Terrasse und des Gartens enorm vielfältig geworden.

Eine Revolution des Gartenmöbeldesigns macht die Terrasse 2017 zum wahren Outdoorwohnzimmer: Gartenmöbel Sets, Outdoortextilien und -accessoires sind nur noch schwer von Indoor-Möbelstücken zu unterscheiden. Das liegt zum einen an robusteren Materialien, welche feuchtigkeitsabweisend und witterungsbeständig sind, zum anderen an starken Einflüssen aus dem Interior-Design. Daraus ergeben sich moderne Outdoormöbel, die kaum mehr mit den klassischen Gartenmöbeln von gestern zu vergleichen sind.

Demzufolge spielen auch Loungemöbel im Gartenmöbelsegment eine bedeutendere Rolle. Als das „Sofa“ für Draußen symbolisiert die Lounge eine Erweiterung des inneren Wohnraums. Loungemöbel, die vollkommen mit Stoff bezogen sind, waren bisher ausschließlich Teil der Inneneinrichtung – hochentwickelte, schnelltrocknende Materialien ermöglichen dieses Design jetzt auch im Outdoorbereich. Die wetterfesten Versionen traditioneller Indoor-Möbel sind also in diesem Jahr maßgebliches Must-have für die Outdoor-Komfortzone. In Kombination mit Indoor-Accessoires wie Vasen, Outdoorteppiche, Stehlampen und Windlichter erstrahlt Ihre Terrasse in ganz neuem Licht.

Gewebt und gegurtet

Grob oder fein – gewebte Textilien und Materialien gehören zu den absoluten Gartenmöbeltrends 2017. Ob Polyrattangeflecht oder breite Gurte, jedes geflochtene Material bringt organische Textur in die Möbelstücke und schafft damit die Verbindung von Möbel und Natur.
Die meisten von uns erinnern sich bei Geflechten an den Trend der klassischen Korbmöbel. Rattanmöbel waren zunächst vor allem im Innenraum ein gefragtes Material. Polyrattan, das wasserbeständige und robustere Pendant zu natürlichem Rattan, schaffte den Sprung des geflochtenen Materials auch in den Outdoorbereich. Das robuste Geflecht wird für Stühle, Tische, Gartenliegen und nicht zuletzt Loungegruppen verwendet. Grund hierfür ist zum einen, dass Polyrattan ein sehr langlebiges Material ist. Weiter ist es sehr pflegleicht und leicht zu reinigen.




Neben klassischen Polyrattengeflechten finden nun vermehrt auch grobe Geflechte aus anderen Materialien den Weg in die Sortimente: von Rauten-Geflechte aus Stoff bis hin zu großmaschige Geflechte im Fischernetz-Look ist die Vielfalt riesig.
Doch der Gurt als Flechtelement ist wohl der absolute Newcomer im Jahr 2017. Arm- oder Rückenlehnen aus Gurten verbunden mit geradlinigem Design findet man in den aktuellen Kollektionen von Premiumherstellern, wie Stern, fischer möbel und Weißhäupl.

Material-Mix

Ein weiterer Trend im Gartenmöbel-Segment ist die Mischung von verschiedenen Materialien und Texturen. Teakholz mit Edelstahl oder Beton sind unerwartete Kombinationen, die vor allem in Form von Esstischen oder Loungetischen von führenden Gartenmöbel-Herstellernvorgestellt werden. Aber auch Polyrattansessel, welche mit massiven Holztischen kombiniert werden,sind aktuell im Trend.

Retro inspired

Ein weiterer Trend in diesem Jahr ist das Aufleben von Formen und Materialen aus vergangenen Tagen. Wenn wir alte Fotos und Filme betrachten, zeigt sich: die Gartenmöbel von damals haben auch in der heutigen Zeit nicht an Charme eingebüßt. Vielmehr bilden Kunststoffschalen-Stühle und Vintage-Gartenbänke einen Gegentrend zum rasanten Zeitgeist von heute.
Die neuen Gartenmöbel von OUTLIV. verbinden gekonnt das Design des Alten mit der Materialqualität von heute. Wetterfestigkeit und Robustheit durch ausgewählte Materialien gehen Hand in Hand mit der Formensprache früherer Stilepochen.
Mid Century mit seinen schwungvollen Formen findet sich in den aktuellen Gartenmöbel-Kollektionen wieder. Der berühmte Eames-Stuhl, welcher in den letzten Jahren vor allem Einzug im Interior-Design gehalten hat, ist nun auch der Star im Outdoorbereich.


Gartenmöbel in Shades of Grey

Die Popularität von Grautönen bis hin zu Metallictönen in Kombination mit klarer, gerader Linienführung wächst 2017 weiterhin. Das elegante Ambiente mit urbanem Chic zeichnet sich durch die Verwendung von Metallen oder metallischen Oberflächen, sowie puristischen Formen aus. Dadurch wird ein minimalistischer, cleaner Look erreicht, der in der kommenden Saison jedoch häufig durch wohnliche Accessoires wie Kissen, Teppichen oder warmer Beleuchtung abgemildert wird.


Naturfarben mit knalligen Eyecatchern

Natürliche Farbnuancen sind seit jeher die Farben für Gartenmöbel, und es ist keine Frage, warum: Natürlich anmutende Farben fügen sich nahtlos in fast jede Umgebung ein und wirken zudem äußerst edel. Ob Ecru, Creme, Erd- oder Anthrazittöne - Naturfarben sind noch König in diesem Jahr – vor allem Graustufen sind sie nach wie vor beliebt – aber der Trend geht immer mehr in Richtung kräftige Farben. Vor allem im Bereich Accessoires werden immer häufiger leuchtende Farben, wie strahlendes Gelb, intensives Blau oder auffällige Rosa- und Rottöne verwendet. Mit knalligen Eyecatchern in Form von Kissen, Sonnenschirmen oder Outdoorteppichen können schlichte Gartenmöbel aufgewertet werden und zudem einfach ein individueller Look kreiert werden. Sind Sie ein großer Fan von knalligen Farben, können Sie diese auch mit Gartenmöbeln von Schaffner großflächig einsetzen. Denn wir befinden uns inmitten eines demonstrativen Jahrzehnts voller Farbe und Leben. 2017 ist alles möglich!



Lernen Sie weitere aktuelle Gartenmöbeltrends kennen




Kommentare