Ratgeber
Materialkunde
Gartenmöbel im Materialmix

Gartenmöbel im Materialmix

Alexandra Lindert
|
22.11.2016
|
3 Min Lesezeit
TODO:
Alexandra Lindert
22.11.2016
|
3 Min Lesezeit

Der Mix verschiedener Materialien liegt voll im Trend. Entdecken Sie die Vielfalt der Kombinationen von Gartenmöbelmaterialen!

Gartenmöbel im Materialmix

Der Mix verschiedener Materialien liegt derzeit voll im Trend. Vollholz- oder Kunststoffmöbel sind immer noch zeitlose Klassiker, werden aber zunehmend durch Materialkombinationen ersetzt. So werden zum Beispiel Holztischplatten gerne mit Gestellen aus Metall wie Edelstahl oder Aluminium kombiniert. Aber auch bei Gartenmöbelsets werden bestimmte Materialien gerne kombiniert, zum Beispiel Teakholz und Polyrattan.

Der Grund für den Material-Mix liegt auf der Hand. Er ermöglicht die Herstellung vielfältiger Designs bei entsprechender Funktionalität und sorgt damit für Abwechslung, womit ganz unterschiedliche Kundenanforderungen an Optik, Material, Funktionalität und Komfort bedient werden können. Gerade wer sich für ein Material und seine Vorzüge nicht entscheiden kann oder möchte, der wird mit Gartenmöbeln im Materialmix eine gute Wahl treffen.

Sitzmöbel

Bei den Sitzmöbeln dominieren, sowohl was Auswahl, als auch Nachfrage betrifft, seit einigen Jahren Aluminium-Textilene-Gartenstühle mit Aluminiumgestell und Textilene-Bezug. Mehr dazu finden Sie auch im Magazinartikel Gartenmöbeltrends mit Aluminium. Beliebt ist bei einem Gartenstuhl aus Edelstahl auch die Kombination mit Elementen aus Holz oder Textilene. Im Kommen sind auch Polyrattan-Gartenstühle mit Armlehnen in Teakholz. In letzter Zeit sieht man auch immer öfter die Kombination aus Holzgestellen und Textilenebespannung oder - im Zuge des Retrodesigns - Kunststoffschalen und Füßen aus Holz.

Gartenbänke gibt es auch in diversen Materialkombinationen wie zum Beispiel Metall und Polyrattan-Geflecht oder Metall und Holz. Hier dominieren aber noch die klassischen Gartenbänke aus massivem Vollholz.

Gartenliegen

Im Bereich der Sonnenliege verhält es sich ähnlich wie bei den Gartenstühlen. Beliebt ist auch hier das Zusammenspiel aus Aluminium oder Edelstahl und Textilene. Sehr modern ist auch eine Gartenliege aus Polyrattan und Holz.

Gartentische

Die Gartentisch-Auswahl im Materialmix ist schier grenzenlos. Ob Gartentische mit Holzplatte und Edelstahlgestell oder Gartentische aus Alu, die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig. Pulverbeschichtete Gestelle aus Aluminium oder Stahl gibt es beispielsweise mit Holzplatten, Glasplatten, Stein- bzw. Kunststeinplatten, Kunststoff bzw. Verbundmaterialplatten.

Gartenmöbel-Sets und Loungemöbel

Ein Gartenmöbelset ist nicht selten in mehreren Materialien gehalten. Gerne werden hier Sitzmöbel in anderen Möbeln zu den Tischen gewählt. So werden Teaktische mit Polyrattansesseln in warmen Naturtönen, Edelstahltische oft mit Tischplatten aus Keramik, Granit oder Verbundplatten mit Polyrattanstühlen in Grau kombiniert. Manchmal sind auch die Tische des Sets bereits selbst ein Mix aus zwei oder mehr Materialien wie oben bereits beschrieben.

Aber auch Loungemöbel kommen immer öfter in verschiedenen Materialien daher. Wo früher lediglich Polyrattan und Stoffpolster für eine Lounge verwendet wurden, finden sich heute auch in die oft mehrere Materialien vereint. Gerne werden moderne stoffbezogene Lounges auch mit einem sichtbaren Edelstahlgestell kombiniert oder Aluminiumgestelle als Rahmen.

Stöbern Sie am besten in aller Ruhe in den einzelnen Kategorien des Shops und lassen sich von der Vielfalt der Materialkombinationen und Formen inspirieren.

Was finden Sie: Sind Möbel aus einem einheitlichen Material mittlerweile "out"? Schreiben Sie uns ihre Meinung in die Kommentare, wir sind gespannt!


Alexandra Lindert
verfasst von Alexandra Lindert

Kommentare (0)