Rund ums Grillen
Kulinarisches
Ratgeber
Grillbefeuerung leicht gemacht

Grill anzünden mit Anzündkamin

Kerstin Siebentritt
|
19.08.2018
|
2 Min Lesezeit
TODO:
Kerstin Siebentritt
19.08.2018
|
2 Min Lesezeit

Die Grundlage des Grillens ist die perfekte Glut. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Holzkohlegrill mit Grillkohle und Anzündhilfen befeuern können und wie ein Anzündkamin dabei helfen kann.

Grill anzünden mit Anzündkamin

Anzündkamin – wie geht’s?

Als wahrer Fan vom Holzkohlegrillen haben Sie sicherlich auch schon von einem Anzündkamin gehört. Viele Grillfreunde schwören darauf, andere hingegen befeuern die Holzkohle lieber auf ihre eigene, herkömmliche Art und Weise. Dabei ist das Prinzip eines Anzündkamins ebenso einfach wie genial.

Wie funktioniert ein Anzündkamin?

Ein Anzündkamin hat die Form eines Zylinders und hat einen Kunststoffgriff, der sich durch das Befeuern der Briketts nicht erhitzt. An seinem unteren Ende befinden sich mehrere kleine Lüftungsschlitze sowie ein eingebauter Rost, der einige Zentimeter Abstand zur unteren Kante lässt.

So einfach wie genail - ein Anzündkamin

Kippt man von oben Holzkohle oder Briketts in das Hilfsmittel, kann dieses problemlos von unten mithilfe von Anzündwürfeln befeuert werden. Durch die Lüftungsschlitze zieht genügend Luft in das Innere des Anzündkamins, sodass die Kohlen gleichmäßig und vergleichsweise schnell durchglühen und die typische graue Färbung erhalten. Das funktioniert übrigens auch bei Wind, der bei der herkömmlichen Methode oft zusätzlich für Probleme sorgt.


Der Inhalt des Anzündkamins erreicht so die bestmögliche Temperatur, um anschließend mit den darin befindlichen Briketts bzw. der Holzkohle zu grillen.

Anzündkamin Weber Anzündkamin Weber

Wie lange braucht ein Anzündkamin?

Für viele Fans des Anzündkamins ist besonders seine Schnelligkeit ein wichtiger Punkt, der für ihn spricht. Denn Briketts sind in ca. 20 Minuten durchgeglüht und einsatzbereit, bei Holzkohle dauert das sogar nur etwa 15 Minuten. Neben der Zeiteffizienz ist auch der Sicherheitsfaktor ein großes Argument für den Anzündkamin.

Der Inhalt des Anzündkamins kann nach dem Durchglühen auf den Kohlerost oder in entsprechende Kohlekörbe verteilt werden. Seien Sie beim Kippen vorsichtig, damit keine kleineren Briketts oder Funken aus dem Anzündkamin fallen. So steht dem Grill anzünden mit dem Anzündkamin nichts mehr im Weg.

3 Schritte zum perfekten Grillgut 3 Schritte zum perfekten Grillgut

Hat Ihnen unser Beitrag zum Thema „Grill anzünden mit Anzündkamin“ weitergeholfen?
Womit erreichen Sie die perfekte Glut? Nutzen Sie einen Anzündkamin dafür oder haben Sie andere Methoden? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.


Kerstin Siebentritt
verfasst von Kerstin Siebentritt

Kommentare (0)