Ratgeber
Inspiration
Raffinierte und schöne Designs aus wetterfesten Materialien

Neuheiten 2020 aus dem Hause Zebra

Eva Haltmayr
|
24.05.2020
|
5 Min Lesezeit
TODO:
Eva Haltmayr
24.05.2020
|
5 Min Lesezeit

In Sachen Trends liegt Zebra weiterhin vorne. Der Industrial Chic fließt auch in den Outdoorbereich mit ein und so lassen sich vermehrt einzigartige Formen im Zusammenspiel mit verschiedenen Materialien entdecken.

Neuheiten 2020 aus dem Hause Zebra

Gartenmöbel mit klaren Linien bilden zusammen mit einer dunklen Pulverbeschichtung und in Kombination mit rustikalem Holz perfekte Hingucker im Industrial Look. Gerade Kufengestelle sind nicht nur bei Tischen das Sinnbild für die industrielle Formensprache. Die klaren und zurückhaltenden Formen, die Zebra in sämtlichen Serien bewahrt, laden geradezu ein, diese untereinander zu kombinieren und sich diesen ästhetischen Look in den eigenen Garten zu holen. Die beste Voraussetzung, damit Möbel im Industriedesign zur Geltung kommen, ist eine schlichte oder minimalistische Umgebung. Moderne Terrassen lieben also dieses Design.

Der Zebra Phönix Serie

Loungegruppe „Bellevue“

Nicht nur die Formensprache muss bei einem Möbelstück stimmen. Sowohl ein hoher Komfort, in Pflege und Funktionalität, als auch die Beständigkeit gegen Sonne, Wind und Regen sind bei der Wahl der Gartenmöbel entscheidend. Durch langjähriges Know-How und ausgewählte Fertigungspartner deckt Zebra jeden dieser Faktoren ab - und ist durch ihre Begeisterung für Design und innovative Lösungen immer am Puls der Zeit.
Die Loungegruppe „Bellevue“ besticht nicht nur durch ihr zurückhaltendes und dennoch aufregendes Design, sondern ist auch mit wasserdichten und besonders witterungsresistenten Kissen ausgestattet. Das verwendete Gewebe Tuvatextil gilt nicht nur als robust gegen Flecken, sondern hält auch jeder Witterung stand.

Loungegruppe Bellevue Zebra Loungegruppe Bellevue Zebra

Voll im Trend: Rope

Zu den neuen Designtrends gehören auch Möbel mit dem Material Rope. Dabei werden Seile, Gurte oder Kordeln verflochten und mit dem Material verbunden. Durch das geflochtene Material erhalten die Möbelstücke eine organische Textur und sind besonders leicht und strapazierfähig. Was aussieht wie ein herkömmlicher Faden, ist in Wirklichkeit eine innovative und wetterfeste Bespannung aus durchgefärbtem Polypropylen. Die Flechttechnik sorgt nicht nur für eine bequeme und organisch anmutende Fläche, sondern lässt sich auch zu vielen anderen Werkstoffen, zum Beispiel zu Holz, hervorragend kombinieren.

Die Sofagruppe „Pixel“

Diese Serien finden Sie bei Zebra

Bee

Der Name „Bee“ klingt zuckersüß, zeigt aber eine sich nicht aufdrängende Eleganz der Gartenmöbel. Dunkles Graphit in Kombination mit Teakholz macht diese Serie zurückhaltend aber dennoch nicht langweilig. Ein Clue zeigt sich unter anderem bei der runden Form der Armlehnen der Gartenstühle.

Fly

Die Geradlinigkeit der Serie „Fly“ lässt sich vom großen Möbelstück, wie einer Lounge bis hin zum kleinsten Modul, wie einem Beistelltisch bewundern. Bequem und funktional sollte ein Gartenmöbel sein - das alles ist "Fly". Großzügige Sitzflächen der Gartenstühle -und möbel sorgen für einen hohen Sitzkomfort.

Pontiac

Gebürsteter Edelstahl bringt einen kühlen Look und erzeugt einen besonderen Reiz, der auffällt. Die Serie „Pontiac“ zeichnet sich durch eine unschlagbare Langlebigkeit gegenüber anderen metallenen Gartenmöbeln aus. Edelstahl trotzt trockenen wie feuchten Wetterkonstellationen. Zum Beispiel verhindert die schlechte Wärmeleitfähigkeit, dass sich die Gartenmöbel im Sommer zu stark erhitzen. Diese Saison erweitert Zebra die Serie Pontiac durch Freischwinger-Stühle, die stark an Indoor-Möbel erinnern und zu vielen anderen Gartenmöbeln kombinierbar sind.

Nachhaltigkeit und stilvolles Leben – Greenline Kollektion

Seit mehreren Jahren legt Zebra mit seiner Premiummarke „greenline by Zebra“ den Fokus auf Nachhaltigkeit. So wird altes Teakholz recycelt und daraus neue Designerstücke hergestellt. Da das Holz schon eine „Vorgeschichte“ hat, weisen Möbel aus recyceltem Teak meist mehr Struktur, wie kleinere Astlöcher, Unebenheiten, Rillen oder andere Gebrauchsspuren auf. Kleine Macken stellen aber kein Makel dar, sondern verleihen den Gartenmöbeln einen einzigartigen Charme.

In Kombination mit Edelstahl und Textilen verwandeln die Designer von Zebra das Holz zu massiven, hochwertigen Tischen, Stühlen, Bänken, Liegen und Hockern. Mit dem zeitlosen Design und dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen ist jedes Möbelstück somit ein Beitrag für eine lebenswerte Zukunft.

Alex

Jung, stabil und bestimmt. So wundervoll sehen die Gartenmöbel der Serie Alex aus. Recyceltes Teak wird zu dunklem Aluminium kombiniert und bildet eine stilsichere Einheit, die sich in jedem Garten wohlfühlt. Wenn das Holz die schöne braune Farbe behalten soll ölt man es, wenn nicht, bekommt es die von vielen Menschen geliebte Teak-Patina und erzeugt somit einen raueren Ausdruck.

Setax und Oryx

Die kühlen und klaren Formen der Serien „Setax“ und „Oryx“ kommen Möbelstücken der skandinavischen Einrichtung sehr nahe. Wie auch die Serie Pontiac kombiniert „Setax“ und „Oryx“ Edelstahl mit Textilene zu Teakholz, wirkt aber insgesamt heller und weicher und distanziert sich so vom Industrial Look. Die Stühle wie auch der Tisch wirken in der Formensprache zurückhaltender. Zebra verzichtet aber auch hier nicht auf besondere Merkmale in der Optik, wie geschwungene Armlehnen oder gekreuzte Beine, der „Cross“-Variante, des Tisches. Die runden stabilen Tische, mit Edelstahlbeinen sorgen so für viel Beinfreiheit. Ein Sektkühler kann separat zum Tisch „Oryx“ erworben werden.

Triangel

Bei der Serie „Triangel“ lassen sich, wie der Name schon vermuten lässt, extravagante Tischgestelle aus Edelstahl bewundern. Außergewöhnliche geometrische Formen treffen auf runde oder eckige Tischplatten aus Teakholz. Auffallend, aber nicht zu ausgefallen, - das sorgt für eine große Kombinationsmöglichkeit in Sachen Verwendung oder Design. So können viele verschiedene Gartenstühle dazu kombiniert werden und für unterschiedliche Stilrichtungen sorgen. Je nach Tischvariante finden große Runden zu Familienfeiern ebenso Platz, wie kleinere zum Kaffeenachmittag.

zebra zebra

im Kurzporträt

ZEBRA - dieser Name steht in der Gartenmöbelbranche für langlebige Designmöbel für den Outdoor-Bereich. Und auch nach mehr als 20 Jahren macht die deutsch-schweizerische ZEBRA Group mit Sitz im norddeutschen Hatten ihrem guten Ruf alle Ehre. Kunden schätzen seit jeher die wertige Verarbeitung, die innovative Formensprache und nicht zuletzt auch seine Nachhaltigkeit. Mensch und Umwelt stehen für ZEBRA stets im Mittelpunkt ihres Denkens und Handelns. Das gilt neben der qualitativen Gartenmöbelfertigung auch für die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer im In- und Ausland. Dass nachhaltiges und sozial verantwortliches Handeln zentraler Baustein der Firmenphilosophie ist, zeigt nicht zuletzt, dass ZEBRA auf die gesundheitliche Versorgung und den Arbeitsschutz der Mitarbeiter und Zulieferer in Südostasien Wert legt. Das Projekt „Zebra Future Kids“ sorgt beispielsweise für eine umfassende Schulbildung der Kinder von verwitweten und alleinerziehenden Mitarbeitern in Indonesien.


Eva Haltmayr
verfasst von Eva Haltmayr

Kommentare (0)