Kulinarisches
Auch gegrillt ein wahrer Genuss!

Spargel grillen

Garten & Freizeit Redaktion
|
22.04.2020
|
5 Min Lesezeit
TODO:
Garten & Freizeit Redaktion
22.04.2020
|
5 Min Lesezeit

Nicht nur im Mai eine echte Leckerei - Spargel vom Grill lohnt sich immer! Worauf Sie beim Spargel-Grillen achten sollten, zeigen wir Ihnen hier.

Spargel grillen

Welchen Spargel grillen?

Generell gilt: Frischen Spargel verwenden! Denn die eingelegten Varianten aus dem Glas sind meist schon so weich, dass man hier nicht mehr viel grillen kann.

Grüner Spargel lässt sich in der Regel schneller auf dem Grill zubereiten. Und das aus zwei Gründen: Weissspargel muss man vollständig schälen und die meist holzige Enden des Stängels entfernen. Beim grünen reicht es diesen zu waschen, das untere Drittel etwas zu schälen und nur die wirklich holzigen Teile am unteren Ende abzuschneiden. Das spart in der Vorbereitung schon mal Zeit. Gleichzeitig sind die grünen Sorten meistens dünner als Bleichspargel und somit auch schneller gegrillt. Nicht zuletzt deshalb findet man meistens auch Spargel-Rezepte, in denen gezeigt wird, wie Sie grünen Spargel grillen können. Nichtsdestotrotz ist dies aber auch mit der weißen Variante möglich!

Wie Spargel grillen?

Direkt auf dem Rost

Die meisten grillen Spargel direkt auf dem Rost - ganz klassisch also. Um zu verhindert, dass die dünnen Stängel durch den Rost fallen, sollten Sie aber "Sicherheitsvorkehrungen" treffen. Eine Möglichkeit wäre es, Alufolie unterzulegen. Alternativ können Sie die Stängel aber auch mit Grillspießen (alternativ: Schaschlikspieße) fixieren. Hierzu spießen Sie mit mehreren Spießen 4-5 Spargel horizontal auf.

Tipp: Etwas Bacon hält mehrere Spargelstangen in einem Päckchen zusammen und schmeckt zudem auch noch lecker-kross.

Wichtig ist auch, das Gemüse keine direkte hohe Hitze auszusetzen, also lieber etwas weiter weg von der Glut.

Im Gemüsekorb

Wer einen Gemüsekorb sein Eigen nennt, kann die Spargelstängel auch ganz bequem im Korb festklemmen und so auf den Grillrost legen. Hier sparen Sie sich das Aufspießen und das Gemüse bleibt ganz.

Auf der Plancha

Eine ebenfalls beliebte Methode der Zubereitung von Spargel ist auf der Plancha. Mit etwas Öl lässt sich er sich hier im Ganzen oder in mundgerechte Stücke geschnitten hervorragend als vegetarische Hauptspeise zubereiten. Schmeckt allein oder zusammen mit anderem Grillgemüse wie Kirschtomaten, Zucchini oder Paprika.

Schlecht-Wetter-Tipp: Gegrillter Grillspargel geht auch im Backofen! Hierzu den Spargel mit Olivenöl einstreichen und nach Belieben mit Kräutern verfeinern. Bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) je nach Größe und Dicke 10-15 Min. auf einer der oben Einschubleisten garen.

Muss Spargel mariniert werden?

Eine Marinade braucht dieses Gemüse nicht unbedingt, denn der Gemüsespargel bringt an sich schon einen gewissen Eigengeschmack mit. Etwas gewürzt schmeckt dieser aber natürlich nochmal leckerer. Das ist aber meist besser, nachdem er schon gegrillt wurde. Neben Salz und Pfeffer, kann man diesen auch mit Knoblauch, Olivenöl oder auch etwas Zitronensaft oder -abrieb verfeinern. Natürlich passen auch frische Kräuter oder ein bisschen Kräuterbutter, die man über den noch heißen Spargel zerlaufen lassen kann.

Wer dennoch vor dem Grillen marinieren möchte, sollte auf hitzebeständiges Pflanzenöl achten und darauf, dass die Marinade nicht in die Glut tropft. Warum, das lest ihr in unserem Magazinartikel "Gesund grillen". Grillschalen (am besten aus Edelstahl) sind bei mariniertem Spargel also Pflicht. Beachten Sie auch, dass Sie insbesondere die dickeren Spargelstängel mindestens 3 Stunden marinieren lassen.

Wie lange Spargel grillen?

Das kommt auf die Menge und die Dicke des Spargels an. Grüner Spargel ist aber meist schneller gar als der weiße Bleichspargel. Generell sollte man aber den frischen Spargel nicht zu lange grillen, da dieser sonst zu trocken wird. Das gilt vor allem dann, wenn er direkt auf dem Rost gegrillt wird.

Schon gewusst? Der Asparagus officinalis, so wird der Gemüsespargel botanisch bezeichnet, besteht zu 94% aus Wasser!

Auf der Plancha, wo er mit etwas Öl angebraten wird, ist dieses Problem weniger schnell gegeben. Generelle Grillzeit-Empfehlungen sind:

  • Grüner Spargel: 10 Minuten
  • Weissspargel: 20-30 Minuten.

Aber auch hier gilt: immer mal wieder ausprobieren, ob der Spargel durch ist oder nicht.

Tipp: Kochen verkürzt die Grillzeit! Wer die Zeit auf dem Grill verkürzen oder nur ein schnelles Grillmuster auf dem Spargel möchte, kann diesen auch vorher kurz in kochendem Wasser blanchieren bzw. garen.

Wie gegrillten Spargel weiterverarbeiten?

Entweder als Gemüsebeilage zu Fleisch oder Fisch., klassisch mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder auch als Salat - gegrillter Spargel ist sehr vielseitig zu kombinieren. Auch auf Pizza oder Flammkuchen lässt sich frischer Spargel hervorragend grillen. Für letzteren haben wir hier ein leckeres Rezept für Sie:

Rezept: Bunter Spargel-Flammkuchen

Zutaten (für vier Flammkuchen):

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 60 ml Olivenöl
  • 240 ml Wasser
  • ½ TL Salz

Belag:

  • 1 großer Zucchino, in dünne Halbkreise geschnitten
  • jeweils 4 Stangen grüner und weißer Spargel (bissfest vorgegart und schräg in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 2 große rote Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • je 1 rote und gelbe Paprika, in kleine Rauten geschnitten
  • 100 g Mais
  • 300 g Crème fraîche
  • 4-5 EL Ajvar
  • etwas Olivenöl zum Beträufeln
  • Salz und Pfeffer


Equipment: Grill mit Deckel, Pizzastein

Zubereitung:

1. Teig wie im Magazinartikel "Flammkuchen grillen" beschrieben zubereiten und zur Seite stellen.

2. In der Zwischenzeit den Grill mit dem Pizzastein vorheizen (indirekte Hitze ca. 230°).

3. Die Creme fraîche mit dem Ajvar verrühren und mit etwas Salz würzen. Die Teigkugeln auf eine bemehlte Fläche so dünn wie möglich ausrollen und mit der Crème fraîche-Ajvar-Mischung bestreichen. Das kleingeschnittene Gemüse auf dem Flammkuchen verteilen und mit etwas Salz würzen.

4. Flammkuchen nacheinander auf dem Pizzastein backen. Pro Flammkuchen beträgt die Backzeit ca. 8 Minuten. Sobald er fertig ist, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer würzen.

 

Kennen Sie weitere Rezepte mit Spargel vom Grill? Dann lassen Sie es doch uns und andere Leser wissen und hinterlassen Sie einen Kommentar!


Garten & Freizeit Redaktion
verfasst von Garten & Freizeit Redaktion

Kommentare (0)