Ratgeber
Rund um den Garten
Hilfreiche Tipps für Ihren Vorgarten

Der Vorgarten: 10 Ideen

Kathrin Klepper
|
23.03.2017
|
7 Min Lesezeit
TODO:
Kathrin Klepper
23.03.2017
|
7 Min Lesezeit

Noch auf Ideensuche für Ihre Vorgartengestaltung? Da sind wir gerne behilflich! Wir haben uns für Sie schlau gemacht und präsentieren im folgenden Artikel unsere persönlichen Favoriten. Garantiert finden Sie hier hilfreiche Tipps, die Sie für Ihren Vorgarten gebrauchen können. Viel Spaß beim Lesen!

Der Vorgarten: 10 Ideen

1. Vorgarten am Reihenhaus

In einer Reihenhaussiedlung bleibt für den Vorgarten oft nur wenig Raum. Das muss aber nicht heißen, dass Ihr Hauseingang nicht trotzdem ansprechend aussehen kann. Besonders einfach machen Sie es sich mit einem komplett gepflasterten Platz. Wenn Sie dafür hochwertige Materialien, wie Naturstein oder Granitpflaster verwenden, wirkt der Bereich edel.

Um einen kleinen Vorgarten zu bepflanzen, eignen sich dekorative Kübel in verschiedenen Größen. Die Pflanztöpfe lassen sich flexibel arrangieren und können saisonal neu bepflanzt werden. Eine tolle Idee, falls Sie sich etwas mehr grün im Vorgarten wünschen: Legen Sie kleine Gartenbeete am Gartenweg an oder schmücken Sie die Hausfassade mit einer hübschen Kletterpflanze, wie Efeu oder Clematis.

Vorgarten Reihenhaus Vorgarten Reihenhaus

2. Vorgarten am freistehenden Haus

Steht Ihnen etwas mehr Fläche zu Verfügung, können Sie Ihrer Kreativität bei der Gartengestaltung freien Lauf lassen. Nutzen Sie die zur Verfügung stehende Rasenfläche.

In jedem Fall besonders ist ein Hausbaum – er bildet eine langfristige und schöne Konstante im Vorgarten. Niedrig wachsende Baumsorten mit einer kompakten Baumkrone, wie Kugelahorn oder Kugelrobinie, sind ideal für den Vorgarten geeignet. Schön ist auch rotblättriger Fächerahorn, da er spannende Farbakzente setzt.

Als Kontrast können Sie dann blau blühende Pflanzen, wie Herbst-Eisenhut (Aconitum carmichaelii), Rittersporn (Delphinium), Vergissmeinnicht (Myosotis) oder Lavendel (Lavandula angustifolia) in den Garten setzen. Auch Rosatöne, wie die Blüten der Zwerg-Astilbe (Astilbe chinesis var. pumila) oder der Herbst-Anemone (Anemone hupehensis), harmonieren mit dem Gesamtbild.

Sie können den Ort in einem großen Vorgarten außerdem für eine Gartenbänke nutzen – ideal zum Abstellen von Einkäufen oder für einen kurzen Plausch mit den Nachbarn. Sollten Sie einen Zaun anbringen wollen, sollte dieser zu Ihrem Haus passen und dessen Stimmung aufgreifen.

Vorgarten freistehendes Haus Vorgarten freistehendes Haus

3. Vier Jahreszeiten

Mit einem Bepflanzungsplan ist Ihr Vorgarten in jeder Jahreszeit attraktiv. Schaffen Sie Beete, die in jeder Saison anders und schön aussehen. Ein gutes Grundgerüst bieten immergrüne Stauden und Gehölze, Heckenkirsche (Lonicera), Buchs oder Eibe. Am Besten beschränken Sie sich außerdem auf ein paar wenige Pflanzenarten und verteilen diese an verschiedenen Stellen – so wirkt Ihr Vorgarten ganzjährig harmonisch.

Pflanzen für den Frühling

Damit bereits schon im März mit den ersten Blüten gerechnet werden kann, sollten Sie auf jeden Fall Zwergsträucher in den Vorgarten pflanzen, wie die rote Zierquitte (Chaenomeles), die hellgelbe Glockenhasel (Corylopsis pauciflora) oder die Zwergmandel (Prunus tenella), die in zartem Rosa blüht. Ein toller Frühlingsblüher ist auch die Lenzrose (Helleborus orientalis). Dazu kombinieren Sie am Besten klassische Zwiebelblumen, wie Tulpen, Narzissen, Traubenhyazinthen, Maiglöckchen oder Blaustern.

Pflanzen für den Sommer

Im Sommer kommen dann schöne Blütenstauden zur Geltung. Wir grenzen uns in diesem Beispiel auf Blüten in zarten Blau- und Violetttönen ein. Ideal sind Staudengewächse, wie Pracht-Strochschnabel (Geranium magnificum), Gladiole (Aquilegia), Rittersporn oder Lavendel. Dazu passen Kornblumen (Centaurea cyanus) und Schafgarbe (Achillea millefolium).

Vorgarten im Sommer Vorgarten im Sommer

Pflanzen für den Herbst

Der Herbst bietet dann freie Bühne für Herbst-Anemonen, Alpenveilchen, Sonnenbraut, Fetthenne, Kissen-Aster und Herbstzeitlose. Auch der Rittersporn blüht dann ein zweites Mal – wenn auch nicht ganz so intensiv wie beim ersten Mal.

Pflanzen für den Winter

In den Wintermonaten stehen dann vor allem die immergrünen Sträucher und Gehölze, wie die Heckenkirsche, im Vordergrund. Farbakzente können Sie durch das Geäst des Roten Hartriegels (Cornus sanguinea), den weiß-rosa Blüten des Duft-Schneeballs (Viburnum farreri) oder denen der Zaubernuss (Hamamelis) setzen.

Vorgarten im Winter Vorgarten im Winter

4. Kompakter Zen-Garten

Unser Vorschlag für die Vorgartengestaltung an einem modernen Haus. Die Tradition der Zen-Gärten entspringt dem Buddhismus und diente ursprünglich als ein Ort für Ruhe und Meditation.

Die Gärten beinhalten vier Grundelemente:

  • Steine symbolisieren die Tierwelt, die in die Natur integriert ist.
  • Bäume stehen durch ihr stetiges Wachstum für das Leben.
  • Das Wasser wird durch feinen Kies dargestellt.
  • Moos soll Weisheit symbolisieren.

Für den Zen-Garten legen Sie die gewünschte Fläche mit Gartenvlies aus und befüllen diese anschließend mit Kieselsteinen. Dann können Sie Pflanzen wie Bonsai-Bäume, Moos oder Bambus einsetzen – achten Sie aber darauf die Anzahl der Pflanzen möglichst reduziert zu halten. Anschließend können Sie unterschiedlich große Natursteine auf dem Kies platzieren – traditionell geschieht das in Wellenform und nicht symmetrisch, da das Ruhe verbreitet.

Vorgarten Zengarten Vorgarten Zengarten

5. Steingarten

Ähnlich zum Zen-Garten passt auch ein Steingarten oder Kiesgarten vor allem zu einem modernen Architekturstil. Kies als Untergrund ist der ideale Nährboden für Pflanzen, die mit viel Hitze, Sonne und Trockenheit klarkommen. Die Gestaltungsmöglichkeiten für ein Kiesbeet sind daher vielfältig. Uns persönlich gefällt eine natürliche Variante mit viel Holz und Wildstauden oder -sträuchern, wie Lavendel oder Steppensalbei (Salvia nemorosa). Dazu passen Ziergräser, wie Federgras (Stipa), Chinaschilf (Miscanthus sinensis) oder Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides). Ein Zaun kann hier zumindest auf ein oder zwei Seiten des Vorgartens als Sichtschutz fungieren.

Vorgarten Steingarten Vorgarten Steingarten

6. Praktisches schön präsentiert

Natürlich müssen Vorgärten auch einen großen praktischen Mehrwert erfüllen. Sie sollen ansprechend wirken und zugleich Platz für Mülltonnen, Auto, Fahrräder und Anderes bieten. Mit ein bisschen Kreativität lässt sich das auch wunderbar kombinieren. So können Sie Tonnen ganz einfach hinter einer ansprechenden Verkleidung aus Holz oder Edelstahl, sogenannten Mülltonnenboxen, verstecken. Eine schöne Idee ist außerdem, den oberen Aufsatz der Verkleidung zu bepflanzen oder die Seitenwände mit einer Kletterpflanze aufzuhübschen. Auch für Fahrradunterstand und Carport gibt es viele schöne Ideen.

7. Bepflanzung für den Vorgarten ohne viel Aufwand

Auch für Arbeitsfaule ist ein bepflanzter Vorgarten kein Problem. Arbeiten Sie nur mit besonders genügsamen Pflanzenarten. Doch welche Pflanzen sind das? Wir geben den Überblick:

  • Als Bodendecker empfehlen wir eine niedrig wachsende Art des Storchschnabels (Geranium macrororrhizum) oder die Teppich-Astilbe (Astilbe chinesis var. pumila). Beide blühen in zartem Rosa, sind äußerst robust und halten lästiges Unkraut zurück.
  • Im Bereich Sträucher und Gehölze zeichnen sich vor allem die Arten Zaubernuss (Hamamelis), Buchs (Buxus sempervirens), Eibe (Taxus), Hortensie (Hydrangea aspera var. Sargentiana) oder die Felsenbirne (Amelanchier) durch Ihre Unkompliziertheit aus.
  • Bei Stauden und Blumenarten empfehlen wir Taglilie (Hemerocallis-Hybride), bestimmte Arten von Strauchrosen, Eisenhut (Aconitum carmichaelii), Herbst-Anemone (Anemone hupehensis), Hyazinthe ((Hyacinthus), Narzisse (Narcissus) und Blaustern (Scilla).

8. Ganz natürlich

Besonders schön finden wir übrigens auch ganz naturbelassene Vorgärten. Dazu reicht eine Pflanzfläche mit verschiedenen Stauden- und Blumenarten. Versuchen Sie doch eine Mischung aus Storchschnabel, Stockmalven, Margeriten und Ringelblumen. Sie können aber auch ganz einfach eine Wiesenblumenmischung kaufen. Dann sollten Sie darauf achten, dass der Boden möglichst mager ist und die Blumenwiese zwei Mal im Jahr abmähen, da sonst die Artenvielfalt langsam zurückgehen würde. Ein Beet ist nicht zwingend notwendig und sollte, falls gewünscht, möglichst unauffällig und natürlich sein. Errichten Sie dafür einen Holzzaun oder Rankhilfen aus dem Naturmaterial. Kletterpflanzen an der Fassade harmonieren dazu perfekt. Errichten Sie doch zum Beispiel eine kleine Pergola.

Vorgarten Kletterpflanze Vorgarten Kletterpflanze

9. Gemauerter Vorgarten

Spielen Sie im Vorgarten mit verschiedenen Ebenen. Legen Sie eine Mauer aus Pflastersteinen oder Granitsteinen in mehreren Plateaus an. Diese können Sie dann nach Belieben bepflanzen. Spannend sind mit Kies gefüllte Gabionen. Wer es lieber natürlicher mag, kann ein Mäuerchen aus Natursteinen bauen und die Zwischenflächen mit Bodendeckern wie Storchschnabel (Geranium) oder Blaukissen (Aubrieta-Hybriden) füllen.

Gemauerter Vorgarten Gemauerter Vorgarten

10. Wasser gefällig?

Egal in welcher Form – Wasser bringt Leben in jeden Garten, auch in den Vorgarten. In sehr großen Vorgärten lässt sich oft ein kleiner Gartenteich anlegen. Da eine solche Größe eher selten der Fall ist, haben wir ein paar Ideen gesammelt, mit denen Sie sich das kühle Nass selbst in den kleinen Vorgarten holen können. Uns gefallen besonders moderne Wasserbecken mit Quellsteinen. Dort können Sie Gräser wachsen lassen. Es ist auch möglich, einen kompakten Gartenbrunnen oder ein Wasserspiel in die Vorgartengestaltung zu integrieren.

Wasser im Vorgarten Wasser im Vorgarten

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die perfekte Vorgartengestaltung zu finden, dann werfen Sie doch mal einen Blick in Ideenbücher mit zahlreichen Gestaltungsideen wenden sich gleich an einen professionellen Landschaftsbauer. Dieser wird Ihnen ganz individuelle Ideen für Ihren Garten vor der Haustür vorstellen und kann diesen dann auch gleich für Sie gestalten.

Haben Sie noch weitere Inspirationen für einen schönen Vorgarten? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!


Kathrin Klepper
verfasst von Kathrin Klepper

Kommentare (2)

Lena
| 04.10.2018
Danke für diese tollen Tipps zur Gartengestaltung! Man kann ja auch mit wenig Platz sehr kreativ werden. Es stimmt, dass sich dann auch eine komplette Pflasterung des Vorgartens anbietet. Meine Nachbarn lassen gerade Pflasterarbeiten in ihrem Vorgarten für einen neuen Fußweg durchführen und sind schon gespannt auf das Ergebnis. Ein ordentlicher Vorgarten macht ja den guten ersten Eindruck aus!
Alexandra Lindert
| 05.10.2018
Hallo liebe Lena, da hast du Recht! Es freut uns, dass Dir unser Magazinartikel bei der Gartenplanung weitergeholfen kann. Viel Spaß weiterhin beim Lesen! :) Viele Grüße, Garten-und-Freizeit-Team