Nach oben
Kontaktportal
Textilene

Sie lieben es, bei schönem Wetter draußen zu sein? Dann kennen Sie sicher das Problem, das einige Sitzflächen von Gartenmöbeln bei warmen Temperaturen mit sich führen: Sie sind kaum luftdurchlässig, weshalb man auf dem Sitzmöbel schnell schwitzt.

Mit dem Outdoorgewebe Textilene wirken Sie diesem Effekt entgegen. Wie das geht und was das Material so geeignet für den Outdoorbereich macht, erklären wir Ihnen hier.

Was ist Textilene?

Textilene ist ein hoch reißfestes, flexibles Gewebe, das im Gartenmöbelbereich besonders durch seinen hohen Komfort und ein angenehm kühles Sitz- und Liegegefühl auch bei hohen Temperaturen überzeugt.

Dabei wird das Gewebe aus einer Kunstfaser gefertigt, die mit PVC ummantelt wird. So ist das Material äußerst flexibel und zugleich stabil. Diese Zusammensetzung macht Textilene zudem wasserabweisend und schnelltrocknend. Das Gewebe gilt daher als ausgesprochen pflegeleicht und langlebig, da Stockflecken und Schimmel hier nahezu keine Chance haben.


Kein Wunder, dass das hauptsympathische Material als das Textilgewebe im Außenbereich gilt. So wird es klassischerweise für die Bespannung von Sitz- und Rückenflächen bei Gartenstühlen- und -liegen verwendet. Dabei ist die Kombination Alu-Textilene besonders verbreitet.

Textilene ist ein geschützter Markenbegriff (TEXTILENE®).

Wo wird Textilene verwendet?


Textilene vereint viele Eigenschaften und bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten im Gartenmöbelbereich. So sind unterschiedliche Materialkombinationen mit Textilene möglich. Besonders beliebt ist es, Aluminium mit Textilene zu verbinden. Da beide Materialien äußerst leicht sind, besitzen diese Gartenmöbel ein geringes Eigengewicht. Das macht sie leicht transportierbar und besonders für Familien und Senioren zu einem echten Allround-Talent.
Auch die Kombination von Textilene mit Edelstahl, Stahl oder Holz erfreut sich wachsender Beliebtheit. Zahlreiche moderne und außergewöhnliche Looks lassen sich so kreieren.

Dabei ist Textilene nicht gleich Textilene. Die komfortablen Sitzmöbel gibt es in einer Standardausführung oder mit einem zusätzlich integrierten Polster. Dieses Polster ist durch seine Beschaffenheit atmungsaktiv und sorgt für noch größeren Komfort.
Selbstverständlich ist Textilene auch im gepolsterten Zustand noch atmungsaktiv und wasserabweisend.

Verschaffen Sie sich doch einen kleinen Einblick in die Produktwelt rund um Textilene. Entdecken Sie bewährte Klassiker und spannende Neuheiten, die Ihren Garten zu einem funktionalen Hingucker werden lassen.

Was ist der Unterschied zwischen Textilene und Batyline?

Ein weiteres sehr bekanntes Material im Außenbereich ist Batyline.
Es besteht ebenfalls aus einer Kunstfaser und hat ähnliche Eigenschaften wie Textilene. Dazu zählen die Formstabilität, Luftdurchlässigkeit und Resistenz gegenüber UV-Strahlen.
Textilene gilt als Marktführer im Outdoor- und Gartenbereich und wird daher häufiger für textilene Bezüge verwendet – oft auch als Oberbegriff für sämtliche textilenen Gewebe. Die Produzenten von Textilene beliefen mehrere Hersteller von Gartenmöbeln. Dadurch ist das Material in mehr Kombinationen als Batyline, das klassischerweise auf ein Gestell aus Aluminium gespannt wird, erhältlich.
Der grundlegende Unterschied zu Batyline besteht darin, dass Batyline von wenigen Produzenten in Frankreich und der Schweiz gefertigt wird. Diese gewährleisten, dass Abfall vermieden und ressourcenschonend bei der Herstellung von Batyline gearbeitet wird.
Textilene wird ebenfalls von mehreren unterschiedlichen Produzenten hergestellt, allerdings ist der Ökologieaspekt hier weniger stark ausgeprägt.

Weitere bekannte Textil-Bespannungen sind Suntex und Sunbrella.

Wie reinige ich Textilene?

Textilene ist UV-stabilisiert, das heißt mit einer Schutzschicht überzogen, die dafür sorgt, dass das Material nicht vorschnell ausbleicht und an Farbe verliert. Sie sollten daher bei der Reinigung nur milde Seifenlauge und Wasser verwenden, um diese Schutzschicht nicht zu beschädigen. Benutzen Sie ein feuchtes Tuch oder einen Schwamm, um Textilene zu säubern.

Sie können auch einen Gartenschlauch verwenden, um Ihre Gartenmöbel abzuspritzen. Drehen Sie den Schlauch dafür aber nur leicht auf – je sanfter der Strahl, desto schonender ist die Reinigung für die Bespannung.

Achtung! Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger, da der Wasserdruck viel zu hoch ist und die Fasern der Bespannung reißen könnten.


Bei hartnäckigen Verschmutzungen wie zum Beispiel Baumharz und Vogelkot empfehlen wir spezielle Textilene-Reiniger, die die UV-Stabilisatoren nicht beschädigen und die Reißfestigkeit des Gewebes nicht einschränken.

Besitzen Sie Gartenmöbel mit Textilene? Wie zufrieden sind Sie mit dem Material? Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungen rund ums Thema in den Kommentaren!

Weitere Artikel zu Materialien

Kommentare
Nächster Artikel
Gartenmöbel in Pastell
Vorheriger Artikel
Nardi Net Bench