Nach oben
Magazin via Whatsapp
Spraystone – Was ist das?

In unserem Magazin beantworten wir regelmäßig Kundenfragen. Da uns mehrfach Fragen rund ums Thema Spraystone erreichen, möchten wir Ihnen hier einen umfassenden Überblick über das Trendmaterial geben. Woraus besteht Spraystone, wie lässt sich die Platte reinigen und wo liegen die Vor- und Nachteile der Tischplatte? Das alles lesen Sie in diesem Beitrag.

Was ist Spraystone?

Auf den ersten Blick sieht eine Tischplatte aus Spraystone wie eine Platte aus Naturstein aus und fühlt sich auch so an. Schon das vergleichsweise geringe Gewicht der Platte sowie die Plattenstärke lassen aber erahnen, dass es sich nicht um massiven Stein handeln kann.
Tatsächlich besteht die Tischplatte nämlich aus einer Basisplatte aus Glas, selten auch Aluminium, die mit einem Materialgemisch aus pulverisiertem Naturstein und Melaminharz besprüht wurde. Daher auch der Name Spraystone. Nach dem Aushärten hat das Material eine ausgeprägte Steinoptik und -haptik. Dieses Verfahren macht Spraystone zugleich um einiges preiswerter als echten Naturstein.


Was kann Spraystone?

Wie bereits erwähnt ist ein großer Vorteil des Materials, dass es, verglichen mit einer Steinplatte, sehr kostengünstig ist. Die Oberfläche hat aber ähnliche Materialeigenschaften wie Echtstein und ist nicht vollständig versiegelt und offenporig. So können Flüssigkeiten sehr schnell ins Material eindringen. Sie sollten daher regelmäßig eine Schutzschicht mit einem geeigneten Imprägnierer die Platte versiegeln. Es reicht dabei aus, 1-2 pro Jahr ein Pflegemittel in das pflegeleichte Natursteingemisch einzuarbeiten. Für die Reinigung der Platte genügt meist ein feuchter Lappen oder neutrales Pflegemittel. Verwenden Sie jedoch weder Scheuermilch noch Schleifmittel, da dies die Oberfläche beschädigt. Unter Umständen kann die Anwendung sogar dazu führen, dass Teile des Gemischs von der Glasplatte abblättern. Ihr Tisch ist dann irreparabel beschädigt.
Das vergleichsweise geringe Gewicht der Spraystone Platte ist für viele Kunden ein ausschlaggebendes Argument. Tische mit dieser leichten Platte lassen sich besser von einem Ort zum anderen bringen als Tische mit Steinplatte oder Massivholztische.


Jedoch ist bei Spraystone auch zu beachten: Ähnlich wie eine Glasplatte oder einer richtigen Steinplatte ist das Material nicht stoß- und bruchfest. Bei stärkerer, äußerer Einwirkung kann es zur Rissbildung kommen, die die aufgesprühte Steinschicht abblättern lässt; größere Rissbildungen können dann unter Umständen zum Bruch führen.
Es kann vorkommen, dass sich auf der Tischplatte Grünspan oder ein leichter Moosbelag festsetzt. Säubern Sie die Spraystoneplatte auch keinesfalls mit einem Hochdruckreiniger. Der hohe Druck greift das Material an und macht es porös und somit anfälliger für Schmutz und Feuchtigkeit.

Was tun bei Flecken auf einer Spraystone-Tischplatte?

Spraystone ist ausgesprochen pflegeleicht. In den meisten Fällen lässt sich die Tischplatte mit lauwarmen Wasser und neutralem Pflegemittel reinigen. Verwenden Sie dazu einen Schwamm oder eine weiche Bürste und sorgen Sie dafür, dass keine Reste des Pflegemittels auf der Spraystone Platte haften bleiben.

Bei Wein, Fruchtsaft und ölhaltigen Dressings und Saucen beachten Sie, dass diese Art von Flecken schnellstmöglich entfernt werden sollte, da diese bei längerem Verbleib, besonders bei direkter Sonnenbestrahlung, bleibende Verfärbungen auf der Platte hinterlassen. Waschen Sie daher die Tischplatte umgehend mit lauwarmen Wasser ab, damit gar nicht erst Flecken auf der Tischplatte entstehen. Ist die Platte zuvor jedoch regelmäßig mit einen Imprägnierer versigelt worden, fallen Flecken weniger stark auf, sollte doch mal vergessen werden, diese zu entfernen.

Sollte sich ein Fleck bereits eingebrannt haben, können Sie versuchen, mit einem Kunststein- oder Steinreiniger die Intensität der Flecken abzuschwächen. Den Reiniger einfach auf die Tischplatte auftragen, 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einer weichen Bürste behandeln. Vergessen Sie nicht, den Tisch nachher mit klarem Wasser gut abzuwaschen.
Verwenden Sie auch hier weder einen Hochdruckreiniger, noch einen Allesreiniger oder Scheuermilch. Diese verursachen letztlich viele kleine Risse und Kratzer im Material, in denen sich Schmutz ansammelt. So bekommt die Tischplatte nach einiger Zeit einen unschönen grauen Schleier, der sich nicht mehr entfernen lässt.

Achtung: Stellen Sie auch keine heißen Gegenstände wie Töpfe oder Kerzen ohne Untersatz direkt auf die Tischplatte, da diese ebenfalls Flecken auf Ihrem Tisch verursachen können und die Oberfläche des Materials angreifen.

Wie decke ich meinen Spraystone Tisch richtig ab?

Anstatt Ihren Tisch im Winter oder bei schlechtem Wetter mit einer Schutzhülle abzudecken, empfehlen wir Ihnen, die Spraystone Platte zu imprägnieren. Verwenden Sie dafür einen Steinimprägnierer oder -versiegler. Gute Erfahrungen haben wir zum Beispiel mit dem Siena Garden Spraystone & Stein Versiegler gemacht, der auch für Steinplatten gut geeignet ist. Der Versiegler verhindert das Eindringen von Schmutz und Wasser und lässt Ihre Tischplatte lange Zeit wie neu aussehen.

Wenn Sie dennoch auf Nummer sicher gehen und den Gartentisch zusätzlich schützen wollen, sollten Sie stets eine luftdurchlässige, atmungsaktive Abdeckhaube verwenden, da sich darin kein Dunstwasser sammeln kann, wodurch Flecken entstehen können. Denken Sie auch daran, die Schutzhülle regelmäßig zu lüften, um vielleicht doch entstandene Kondensfeuchtigkeit entweichen zu lassen. Aus diesem Grund möchten Ihnen dringend davon abraten, Ihre Tischplatte dauerhaft mit einer Tischdecke zu dekorieren. Durch die unebene Oberfläche des

Spraystones können sich zudem vermehrt Bakterien festsetzen, da sie hier ausreichend Nährboden finden. Durch das Verwenden einer Tischdecke schaffen Sie so ein feuchtwarmes Paradies für Bakterien und Krankheitserreger.

Spraystone im Winter

Zwar ist Spraystone sehr temperaturbeständig, dennoch möchten wir Ihnen dazu raten, Ihre Tischplatte während der Wintermonate in einer Garage oder einem Schuppen vor Wind und Wetter geschützt zu lagern. Dabei können Sie die Platte auch platzsparend an eine Wand lehnen und falls nötig mit einem Tuch abdecken. So verhindern Sie, dass die Platte unnötig verstaubt.

Haben auch Sie eine Gartenmöbel-Frage auf die Sie bisher noch keine Antwort gefunden haben? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar oder schreiben uns auf Facebook!

Wir beantworten regelmäßig Fragen unserer Kunden rund um das Thema Gartenmöbel, Grills und Co.

Alles über die Spraystone-Pflege haben wir in unserem Expertenflyer für Sie zusammengestellt:

Spraystone-Pflege – Expertenflyer von Garten und Freizeit

Weitere Artikel zu Materialien


Kommentare
Kirsten Schwenke 8. April 2018 at 14:27
Hallo! Was mache ich wenn ich die Platte den Winter über abgedeckt habe und sie ist verfärbt? Kann ich noch was retten?
Viele Grüße
Kirsten Schwenke
Garten-und-Freizeit.de-Team 9. April 2018 at 08:24
Liebe Frau Schwenke,

vielen Dank für Ihre Nachricht.
Diese Verfärbungen treten auf, wenn eine Schutzhülle verwendet wurde, die nicht atmungsaktiv ist bzw. aus der Weichmacher ausgespült wurden. Sie können dem vorbeugen, indem Sie regelmäßig die Abdeckhaube von der Tischplatte nehmen, damit Kondensfeuchtigkeit entweichen kann.

Befindet sich bereits ein Fleck auf der Platte, empfehlen wir, die Oberfläche Ihrer Spraystone Platte mit Kunststein- oder Steinreiniger zu behandeln. In manchen Fällen lassen sich leicht eingebrannte Flecken so entfernen. Lassen Sie den Reiniger 10 bis 15 Minuten (je nach Reinigungsmittel) einwirken und behandeln Sie die Platte anschließend mit einer weichen Bürste.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und sind gespannt darauf, ob unser Tipp Ihnen geholfen hat.

Viel Erfolg und beste Grüße!
Ihr Garten-und-Freizeit.de-Team
Christian 23. April 2018 at 20:22
Hallo Garten-und-Freizeit.de-Team,

ich habe nach diesem Winter das gleiche Problem, große Flecken, wo die Abdeckung Kontakt hatte (heller als der Rest). Ich habe das wie oben vorgeschlagen mit dem Reiniger probiert, allerdings ohne Erfolg. Hättet Ihr noch einen Tipp?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

Viele Grüße
Christian
Garten-und-Freizeit.de-Team 24. April 2018 at 07:55
Hallo Christian,

vielen Dank für Ihren Kommentar!
Leider gibt es außer diesem Tipp keine weiteren Möglichkeiten, die Oberfläche wieder herzustellen. Da die Steinbestandteile der Oberfläche angegriffen wurden und sich so verfärbt haben, können diese Flecken nicht mehr entfernt werden.

Wir hoffen, Ihnen dennoch weitergeholfen zu haben.
Ihr Garten-und-Freizeit.de-Team
Sabine Loschelder 12. August 2018 at 15:06
Hallo,
habe einen Gartenisch aus Spraystone geschenkt bekommen, der leider einen Riss in der Oberfläche hat.
Hätten Sie einen Tipp wie und womit ich diesen verfüllen könnte ?
Vielen Dank
Sabine
Garten&Freizeit-Magazin-Team 13. August 2018 at 17:01
Liebe Frau Loschelder,
das ist natürlich unerfreulich, wenn ein Riss bei Ihrem Gartentisch entstanden ist. Wirklich optisch ansprechend verfüllen können Sie diesen Riss bei einer Spraystoneplatte leider nicht. Vielleicht fragen Sie aber mal bei Ihrem "Schenker" nach, wo der Tisch gekauft wurde. Möglicherweise befindet sich der Tisch ja noch in der Gewährleistung man könnte den Tisch noch tauschen.
Beste Grüße, Ihr Garten&Freizeit-Magazin-Team
Arnold Skade 14. August 2018 at 09:15
Hallo,
letztes Jahr haben wir uns einen Gartentisch mit einer Spraystone-Platte gekauft.
Nach einem Mordskrach ist die Platte gerissen und in mehrere Einzelteile zersprungen. Einfach so. Was ist da passiert?
Wir sind immer pfleglich mit der Platte umgegangen, sogar im Winter habe ich sie schützend im Schuppen gelagert.
Vielleicht können sie mir etwas dazu sagen.
Vielen Dank
A.Skade
Garten&Freizeit-Magazin-Team 14. August 2018 at 16:20
Sehr geehrter Herr Skade,
oh je, das klingt gar nicht gut! Per Ferndiagnose ist es natürlich nur Spekulation, was hier vorgefallen sein könnte. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der Bruch mit der darunterliegenden Glasplatte zusammenhängen könnte. Eventuell wurde (ohne, dass Sie es mitbekommen haben) die Platte von oben durch eine Schlag beschädigt worden, was durch die Beschichtung zunächst nicht sichtbar war. Die Beschädigung hat dann vielleicht letztlich zum Brechen der Platte geführt. Haben Sie sich diesbezüglich mal an Ihren Händler gewendet? Beste Grüße, Ihr Garten&Freizeit-Team
Arnold Skade 14. August 2018 at 18:36
Der Hersteller existiert nicht mehr, wir haben aber bereits eine Gutschrift bekommen. Trotz dieser Schwierigkeiten möchten wir wieder eine Praystone Platte haben. Wo kann man diese Praystone Platte erwerben?
Garten&Freizeit-Magazin-Team 16. August 2018 at 10:03
Sehr geehrter Herr Skade,
wenn der Hersteller nicht mehr existiert, könnte es schwierig werden, da auch andere Händler diese Platte nicht mehr nachbeziehen können.
Wir führen zwar separate Tischplatten aus Spraystone, aber meistens sind Gestell und Tischplatte eines Herstellers aufeinander abgestimmt, weswegen ich Ihnen von einer Platte eines "fremden" Herstellers eher abraten würde - allein schon wegen der unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten. Ist die Platte dann nicht zu 100% kompatibel, kann es schnell wieder zu Bruch kommen. Wenn Sie unbedingt wieder eine Spraystone möchten, wäre es daher vielleicht besser, gleich einen neuen Tisch mit Spraystone-Platte zu erwerben.
Mit besten Grüßen, Ihr Garten&Freizeit-Magazin-Team
Christina 20. März 2019 at 17:55
Hallo,
wir haben uns jetzt auch einen Tisch gekauft mit so einer Platte. Kann ich eine dauerhaft eine Gartentischdecke drauflegen ohne das der Platte was passiert? Z.B.Flecken
Garten&Freizeit-Magazin-Team 21. März 2019 at 11:11
Hallo Christina!
Wir würden davon abraten, dauerhaft eine Tischdecke auf deine Spraystoneplatte zu legen. Das Problem bei diesem Gartentischdecken ist nämlich, dass sie zumeist aus Kunststoff gefertigt sind und die darin enthaltenen Weichmacher in Kombination mit Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit unansehnliche Flecken hinterlassen. Daher hast Du durch den Dauergebrauch einer Tischdecke nachher vielleicht mehr Flecken auf der Tischdecke als durch Kleckern, Vogeldreck oder ähnliches. Wir empfehlen daher, Tischdecken immer nur kurzzeitig (beim Essen z.B.) zu verwenden und dann wieder von der Platte zu nehmen. Auch lassen sich Flecken, wenn sie schnell entfernt werden, noch recht gut entfernen. Sobald dann die Sonne den Fleck einbrennt, wird's schwierig. Wir hoffen, wir konnten Dir so etwas weiterhelfen und wünschen Dir viel Freude mit deinem schicken neuen Spraystone-Tisch! Mit besten Grüßen, Dein Garten&Freizeit-Magazin-Team
Markus Müller 13. April 2019 at 16:08
Hallo Team,
wir haben 2 Kinder die im Garten eigentlich immer aus dem"Plastikbechern" trinken und beim Grillen nutzen wir, wie wohl viele andere auch, das berühmte Plastikgeschirr mit der lebenslangen Garantie ;-) (Will ja keine Werbung machen;-))
Wenn ich das so lese mit "Weichmacher" und "Flecken", würde es dann heissen, dass wir immer Untersetzer oder Deckchen nutzen sollten? Oder ist das Weichmacherproblem nur auf "längere" Zeit zu sehen und ein abgestellter Plastikbecher (auch bei Sonnenschein) ist da nicht so dramatisch?!
Liebe Grüße
Markus
Garten&Freizeit-Magazin-Team 15. April 2019 at 10:20
Hallo Markus!
Solange die Becher, Dosen, etc. nicht tagelang auf der Tischplatte stehen bleiben, spricht nichts dagegen, sie auch weiterhin bei der Grillfeier draußen zu verwenden.
Problematisch wird es nur dann, wenn - und deshalb raten wir auch immer von Tischdecken und Untersetzern aus Kunststoff ab - diese sehr lange und bei jedem Wetter (Feuchtigkeit, starker Sonnenschein) draußen bleiben, da sich dann eben diese berühmten Weichmacher lösen und auf das Tischplattenmaterial übergehen könnten.
Du musst also jetzt nicht zwingend auf Glas und Porzellan umsteigen, so lange du das Plastikgeschirr nicht stunden- und tagelang draußen auf dem Tisch stehen lässt.

Liebe Grüße,
Dein Garten&Freizeit-Magazin-Team
Giuseppe, D´Angelo 23. Mai 2019 at 08:37
Hallo Zusammen,
wir haben gerade eine Gartenset gekauft Mai 2019,die Tischplatte sollte aus Spraystone beschichtet seien,auf den Tischplatte hat der Hersteller eine Große aufkleber ca.Din4 aufgeklebt,mit der Hinweis auf man achten sollten,alsses gut uns schön.Wir wolten der sogenannte aufkleber entfernen,und beim letzten cm. kamm uns diese Spraystone beschichtung entgegen,wir haben festgestellt das diese Spraystone nicht aufgesprüht wird sondern eine Folie ist also die Galsplatte ist völlig foliert,ist das normal oder hat uns der Hersteller belogen.
Ist diese Verfahren von Spraystone besprüht oder ist das Foliert?
bitte sie uns eine Info zu kommen lassen.
Danke im voraus
MfG.
Giuseppe D´Angelo
Garten-und-Freizeit.de-Team 23. Mai 2019 at 09:01
Hallo Herr Angelo,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Das ist natürlich ärgerlich. Es gibt verschiedene Varianten von Spraystone-Tischen. Das Standardverfahren ist gesprüht - allerdings gibt es auch Glasplatten mit Folie. Ohne Bild können wir schwierig beurteilen, um welche Variante es sich handelt. Wir empfehlen Ihnen jedoch sich an Ihren Händler zu wenden, um die Platte zu reklamieren.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.
Viele Grüße,
Ihr Garten-und-Freizeit.de-Team
Giuseppe, D´Angelo 23. Mai 2019 at 09:29
Hallo Danke für die schnelle Info,ich könnte Bilder Ihnen zu kommen lassen aber wie?
Wenn der Händler eine Glasplatte mit Spraystone deklariert und Verkauft müsste er nicht angeben das die Glasplatte in Steinoptik ist und Foliert ?
Garten-und-Freizeit.de-Team 23. Mai 2019 at 10:06
Hallo Herr Angelo,

wir würden Ihnen empfehlen, den Tisch zu reklamieren. Egal wie die Steinoptik aufgebracht wurde - es darf nicht passieren, dass diese sich nach so kurzer Zeit ablöst.

Viele Grüße,
Garten-und-Freizeit.de-Team
Martina 1. Juni 2019 at 15:33
Hallo hatte uf unseren spray stone Tisch einen Tag und die Nacht einen Plastik Wäschekorb stehen lassen jetzt habe ich einen weißen Rand (wie eingebrannt). Jetzt habe ich eine Frage ob ich es mit einem Spray stone reiniger wieder weg bekomme.
Danke für die Antwort.
Garten-und-Freizeit.de-Magazin-Team 3. Juni 2019 at 11:50
Hallo Martina,
ich fürchte, dass die Ränder nicht mehr weggehen, da es sich nach der klassischen Reaktion von Weichmachern auf Spraystone anhört. Nachts und morgens entsteht ja oft auch Tau und bei Kontakt mit Kunststoffen wird dadurch die Reaktion mit den Weichmachern noch begünstigt. Du kannst mal versuchen, mit einem Reiniger die Ränder zu entfernen oder sie zumindest etwas abzuschwächen, aber ich würde mir hier nicht allzu große Hoffnungen machen. Tut mir leid, dass wir dir hier keine positivere Rückmeldung geben können! Liebe Grüße, Dein Garten-und-Freizeit.de-Magazin-Team
Achim 26. Juni 2019 at 21:31
Hallo Garten und Freizeit Team
Wir haben auch die besagten Ränder und Ausfärbung auf unserer Tischplatte. Alles oben bereits genannte hat nicht geholfen. Frage, kann man den Tisch nicht wieder neu mit einem Spray überziehen?
Lg Achim
Garten-und-Freizeit.de-Magazin-Team 27. Juni 2019 at 11:21
Hallo Achim,

vielen Dank für Deinen Kommentar!
Schade zu hören, dass Du mit dem Material so Probleme hast. Wir finden die Idee zwar sehr gut, aber uns ist leider kein Hersteller bekannt, der seine Tische mit einem erneuten Spraystone-Überzug repariert oder das Spray für den Selbstgebrauch zur Verfügung stellt. Es tut uns leid, Dir hier keine positivere Antwort geben zu können!

Sonnige Grüße, Dein Garten-und-Freizeit.de-Magazin-Team
Scherfel, Mario 25. August 2019 at 15:48
Hallo...
Leider traf uns auch das Pech....wir waren 2 Wochen im Urlaub und unsere Nachbarn, die netterweise unsere Blumen versorgten, stellten die Töpfe auf die Tischplatte. Und nun haben wir mehrere Flecken, leider sehr groß. Wir haben auch schon alles versucht mit sämtlichen Reinigern. Leider ohne Erfolg. Daher meine Frage. Kann man die Tischplatte überlackieren? Wenn ja mit was?
LG Scherfel
Garten-und-Freizeit.de-Magazin-Team 26. August 2019 at 10:25
Lieber Herr Scherfel,

das ist natürlich gerade nach dem Urlaub keine angenehme Entdeckung! Leider ist uns jedoch keine Möglichkeit bekannt, Spraystoneplatten zur "Auffrischung" zu lackieren. Sollten die Flecken zu groß sein, wäre es vielleicht eine Option die Platte umzudrehen. Allerdings hängt das ein bisschen von Hersteller ab und Sie hätten dann eben keine Kunststein-, sondern eine Glasoberfläche (Trägermaterial ist ja Glas).

Es tut mir leid, Ihnen hier keine bessere Hilfestellung leisten zu können.

Mit besten Grüßen
Garten-und-Freizeit.de-Magazin-Team
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Burger selber machen?