Rund ums Grillen
Kulinarisches
Rezepte
So gelingt der berühmte Drehspieß zuhause am Grill

Döner selber machen

Iris Ahmad
|
11.08.2019
|
4 Min Lesezeit
TODO:
Iris Ahmad
11.08.2019
|
4 Min Lesezeit

Döner Kebap zählt zum beliebtesten Fast Food in Deutschland. Die nächste Dönerbude ist aber zu weit weg? Kein Problem, denn wer einen Grill hat, der kann seinen Döner auch zuhause selber machen. Wir zeigen, wie es geht!

Döner selber machen

Döner Kebap zählt zum beliebtesten Fast Food in Deutschland. Die nächste Dönerbude ist aber zu weit weg? Kein Problem, denn wer einen Grill hat, der kann seinen Döner auch zuhause machen. Wichtig ist hierfür nur ein selbstdrehender Spieß, damit das Fleisch gleichmäßig von allen Seiten gart und knusprig wird. Diese Drehspieße eignen sich übrigens nicht nur für Kebap oder Gyros, sondern auch für knusprige Grillhähnchen. Der einzige Unterschied beim Dönerselbermachen: der Dönerspieß wird hier waagerecht, nicht senkrecht gegrillt. Aber das tut dem Geschmack natürlich keinen Abbruch!

Döner-Rezept

ZUTATEN (für 4-5 Portionen)

  • ca. 1,2 kg Kalb-, Rind- oder Lammfleisch (zum Teil fettes und zum Teil mageres Fleisch, z.B. Hochrippe und Rouladenfleisch)
  • 1 große Gemüsezwiebel zum Aufspießen, dient als Abschluss und gibt Halt
  • Beilagen nach Wunsch: Tomaten, Gurke, Krautsalat, Rotkohl, etc.

 

Marinade fürs Fleisch:

  • 200 g türkischer Joghurt (10 % Fett)
  • 175 ml Olivenöl
  • 2 TL Oregano
  • 2 TL Sumach (z.B. aus dem türkischen Supermarkt)
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 4 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 Zwiebeln, gerieben
  • 4 Knoblauchzehen, gerieben
  • etwas Salz und Pfeffer

Joghurtsauce:

  • 400 g türkischer Joghurt (10 % Fett)
  • 1-2 kleine Minigurken
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL frischen, gefrorenen oder getrockneten Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Olivenöl
  • etwas scharfe Chiliflocken (oder Pul Biber aus dem türkischen Supermarkt)
    Spritzer Zitronensaft

 

Fladenbrot:

  • 250 g Mehl
  • 75 ml Wasser
  • 50 ml Milch
  • 1-2 EL Öl
  • 1-2 TL Zucker
  • ½ Würfel Hefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen
  • Sesam und/oder Schwarzkümmel zum Bestreuen

 

Equipment:

  • Gasgrill, am besten mit Backburner (Alternative: Holzkohlegrill mit Deckel)
  • Drehspieß
  • Fettauffangschale und weitere Auffangschale für das abgeschnittene Fleisch
  • scharfes Fleischmesser oder elektrisches Messer

ZUBEREITUNG:

Döner selber machen Döner selber machen

Fleisch marinieren:
1. Fleisch in ca. 0,5 - 1 cm dicke Scheiben schneiden in eine Schüssel legen. Zur Seite stellen.

Tipp: Fleisch kurz anfrieren lassen, dann lässt es sich besser in dünne Scheiben schneiden. Alternativ können Sie sich das Fleisch natürlich auch direkt von Ihrem Metzger zurecht schneiden lassen.


2. In einer weiteren Schüssel die trockenen Gewürze miteinander vermengen, den Joghurt und das Öl hinzugeben und zum Schluss die geriebene (oder pürierte) Zwiebel und Knoblauch hinzugeben. Verrühren und das Fleisch hinzugeben.

3. Das Fleisch abgedeckt nun für ca. 2-3 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank marinieren lassen. Währenddessen können die Fladenbrottaschen gebacken, Beilagen kleingeschnitten und die Joghurtsauce vorbereitet werden.

Döner selber machen Döner selber machen

Joghurtsauce vorbereiten:
Joghurt mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Dill vermengen. Etwas Olivenöl und zerdrückte Knoblauchzehen dazugeben. Gurken kleinschneiden und zur Sauce hinzugeben. Schüssel abdecken und im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Fladenbrot backen:
1. Hefe in lauwarmen Wasser mit dem Zucker auflösen. Mehl in große Schüssel geben und die Hefemischung hinzufügen. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verkneten.

2. Teig für eine halbe Stunde an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen. Aus dem Teig eine Rolle formen und vier gleich große Stücke schneiden. Die Stücke zu Kugeln rollen und jeweils mit einem Nudelholz ausrollen. Der Teig sollte ca. 1 cm hoch sein. Auf ein Backpapier legen und zugedeckt nochmal 20 Minuten gehen lassen. Mit dem verquirlten Ei bestreichen und Sesam darauf verteilen.

3. Bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen für ca. 10-15 Min backen.

Döner selber machen Döner selber machen

Zubereitung Dönerspieß:
1. Für den Fleischspieß zunächst eine große Gemüsezwiebel in der Mitte teilen. Eine Zwiebelhälfte auf den Spieß stecken und nun nach und nach die marinierten Fleischscheiben darauf schichten. Sind die Fleischstück recht groß, sollte man für einen schön kompakten Spieß die Stücke teilen, so ca. 7-8 cm Fleischstück entstehen oder die große Stücke einfach umklappen und dann aufstecken. Zum Abschluss des Spießes die zweite Zwiebelhälfte auf den Fleischspieß stecken und fixieren.

 

Döner selber machen Döner selber machen
Döner selber machen Döner selber machen

2. Den Dönerspieß in den Grill hängen und den Grill (bzw. nur den Heckbrenner) anschalten. Für ca. 1,5 Stunden bei geschlossenem Deckel grillen lassen. Nach dieser Zeit lässt sich bereits die erste Tranche mit dem Messer abschneiden. Den Spieß zurück in den Grill hängen und Fleischspieß weitergrillen lassen. Alle 15 Minuten kann dann die nächste Tranche abgeschnitten werden.

 

3. Dönertasche mit Fleischstreifen und Gemüse nach Wahl belegen. Joghurtsauce darauf verteilen (oder vorher das Brötchen damit einstreichen) und für etwas mehr Schärfe mit Chiliflocken bestreuen.

 

Wir wünschen afiyet olsun (= dt. Guten Appetit) und viel Spaß beim Nachgrillen!

Döner selber machen Döner selber machen

Iris Ahmad
verfasst von Iris Ahmad

Kommentare (0)