Nach oben
Kontaktportal
 Eukalyptusholz-Pflege

Gartenmöbel aus Eukalyptusholz sind ein Naturprodukt und verändern sich daher mit den Jahren. In unserem Magazinartikel "Eukalyptusholz" erfahren Sie alles über das australische Holz und seine Eigenschaften.

Die Sonnenstrahlen oder manch ein Regenschauer lassen unsere Gartenmöbel aus Eukalyptus mit der Zeit verblassen und ergrauen. Spätestens dann wird es Zeit, dass wir unsere Gartenmöbel einem speziellen Pflegeritual zu unterziehen, damit sie Ihre ursprüngliche Holzfarbe wieder erlangen. Denn in diesem Zustand haben Pilzsporen ein leichtes Spiel, um unsere Möbel anzugreifen. Es können somit Blaufäule, Stockflecken oder andere Erscheinungen auftreten.


Zuerst sollten Sie die Gartenmöbel aus Eukalyptusholz einige Tage ins Trockene stellen, damit die restliche Feuchtigkeit entweichen kann. Anschließend sollte die oberste Patinaschicht mit einem mittelfeinen Schleifpapier abgeschliffen werden. Danach können Sie die Gartenmöbel mit einem speziellen Eukalyptusöl einlassen, dieses finden Sie in unserem Onlineshop. Tragen Sie das Öl mit einem Tuch auf und nehmen Sie überschüssiges Öl wieder ab. Wir empfehlen Ihnen, das Holz für diese Behandlung jedoch vorher gründlich zu reinigen, da es sonst zu Verfärbungen kommen kann. Am besten stellen sie die zu behandelnden Gartenmöbel in die Wiese oder auf Zeitungspapier, damit heruntertropfendes Öl nicht ihren Terrassenbelag verschmutzt.

Das Einlassen mit Pflegeöl empfehlen wir in einem Rhythmus von einem halben Jahr. Am besten eignen sich hierfür das Aus- und Einwintern.

Eukalptusholz-Pflege erfordert zwar ein bisschen Zeit, aber es lohnt sich Gartenmöbel aus Eukalyptusholz zu pflegen, damit diese auch über mehrere Jahre Ihre braunrote Farbe behalten.

Wenn Ihnen unsere Pflegeanleitung gefallen hat oder Sie einen Geheimtipp in Sachen Holzpflege haben, freuen wir uns über einen Kommentar!

Gartenmöbel: Witterungsbeständigkeit & Pflege ausgewählter Materialien

Kommentare
Nächster Artikel
Grill-Rezepte
Vorheriger Artikel